Ich habe schon seit einigen Jahren Probleme mit meinen Füßen. Eigentlich habe ich mir immer gedacht: na ja die Arbeitsschuhe! Da ich den ganzen Tag auf dem Werksgelände hin und her laufe war das ja kein Wunder das mir die Füße weh taten. Beim Orthopäden hat man mich gefragt ob ich viel Fußball gespielt hätte, meine Großzehen wären das Problem. Habe ich nicht, niemals. Ich habe dann, auf sein Anraten hin eine sogenannte Wippe unter all meine Schuhe machen lassen. Eine Zeitlang war das auch eine große Erleichterung, aber eben nicht auf Dauer. Ich bin immer auf der Suche nach dem richtigen Schuh. Er sollte eine sehr feste Sohle aber ein weiches Fußbett haben, vorn sollte er breit sein und weiches aber festes nicht drückendes Oberleder ohne Nähte haben. Und dann sollte er mir auch noch gefallen. Im Laufe der Jahre hat sich auch noch meine 2. Zehe verformt, eine sogenannte Reiterzehe. Spazieren oder sogar wandern gehen macht gar keine Freude mehr. In einer Kur im Laufe dieses Jahres hat man dann festgestellt, dass ich Hallux an beiden Füßen habe. Jetzt hat das ganze zwar einen Namen, viel nutzen tut mir das aber nicht. Eigentlich ein Frauenproblem (hohe Absätze u. spitze Schuhe) sollte man meinen. Wirklich gute und ausführbare Ratschläge, die dann auch noch Wirkung erzielen, habe ich bisher nicht erhalten.