Ich bin seit meiner Lehrzeit im Einzelhandel tätig, was so viel heißt wie immer auf den Beinen zu sein. Seit 30 Jahren quäle ich mich mit dem Hallux valgus an beiden Füßen. Hochhackige oder spitze Schuhe habe ich bis auf wenige Ausnahmen nicht getragen, bin mir also keiner Schuld bewußt. Ich kaufe seit vielen Jahren Schuhe mehr nach Bequemlichkeit als nach Schönheit und habe mir schon viele Ratschläge, gewollt oder ungewollt, anhören müssen. Abends wenn ich dann die letzte Runde mit meinem Hund gegangen bin und endlich die Schuhe ausziehen kann, dann leuchten mich meine Ballen an, es sticht und brennt. Weder einreiben noch die vielgerühmten Fußbäder helfen. Ganz besonders unangenehm wird es wenn dann eine Entzündung ansteht. Es sticht und klopft und ich warte eigentlich immer nur ab bis es vorbei ist. Hallux Schienen für die Nacht, Ballenschutz für tagsüber, ich habe alles ausprobiert. Eins kann ich mir allerdings immer noch nicht vorstellen und das ist eine OP.